Author Archives: Admin

Gebrauchte Höschen: Der ultimative Guide

Sexuelle Anziehung hat neben der Optik und der persönlichen Nähe auch immer viel mit dem Geruchssinn zu tun. Hier sind wir Menschen immer noch mit den Instinkten unserer Vorfahren versehen. Neben den sichtbaren weiblichen Reizen sind es auch immer die Duftstoffe, die eine Frau ausströmt, die die Männer anlocken.

Der Duft einer Frau in gebrauchten Höschen

Insbesondere der intime Muschiduft einer Frau sorgt dafür, dass ein Mann sexuell erregt ist. Was natürlich bedingt in erster Linie zur Fortpflanzung vorgesehen war, wirkt aber genauso gut bei den schlichten sexuellen Trieben des Mannes. Gebrauchte Höschen sind daher ein begehrtes Objekt. Feuchte Dufthöschen sind ideal um Männer anzuturnen.

Gebrauchte Unterwäsche online kaufen?

Wäsche, die gebraucht wurde, insbesondere ein getragener Slip oder getragene Strings werden neuerdings immer mehr angeboten. Wurde dieser Fetisch noch bis vor gar nicht allzu langer Zeit im verborgenen ausgelebt, so dies neuerdings immer mehr auch öffentlich zum Verkauf angeboten. Immer da, wo eine Nachfrage besteht, gibt es bald auch ein Angebot. Der Preis liegt zwischen 20 und deutlich mehr Euro für einen String beispielsweise. Hier kommt es auch stark auf die Vorlieben an. Noch feuchte Dufthöschen sind natürlich besonders begehrt Schlichtweg nur einfach getragene Unterwäsche ist hingegen häufiger zu haben und daher preiswerter als ein frisch getragener Slip.

Wo Frauen ihre gebrauchten Höschen verkaufen

Frauen können nicht nur gebrauchte Höschen, sondern alle möglichen Höschen oder was bereits einmal gebraucht wurde, anbieten. Alles, was es an getragener Unterbekleidung gibt, findet auch einen Fetisch und somit einen Abnehmer. Feuchte String-Höschen, aber auch andere Utensilien kann eine Frau veräußern, Hauptsache, sie ist gebraucht. Es gibt auch den Fetisch , der auf Unterwäsche im allgemeinen steht, nicht nur Strings, sondern alles, was irgendwie von einer Frau ge braucht wurde. Gebrauchte Höschen sind jedoch mit Abstand das Gefragteste, was es im Unterwäsche-Bereich gibt. Jedoch werden auch Nylons oder Hemdchen oft gekauft, je nach dem, was den Abnehmer gerade geil macht.

Gebrauchte Höschen im Internet

Der anonymste Ort um gebrauchte Höschen zu kaufen ist sicherlich das Internet. Hier kann man ohne sich persönlich zu begegnen, mit der Anbieterin in Kontakt treten und die Wäsche seiner Wahl ordern. Die Abwicklung erfolgt dabei wie bei jedem anderen Online Kauf auch. Nachdem der Preis überwiesen wurde, ist das gebrauchte Höschen auch schon bald in der Post.

gebrauchte-höschen

Alls über gebrauchte Dufthöschen

Unser Fazit:

Viele Anbieterinnen bieten getragene Höschen auf eigene Faust an, indem sie eine Internet Seite unterhalten, oder entsprechende Anzeigen schalten. Die beste Bezugsquelle sind jedoch Internetportale. Den entsprechenden Suchbegriff in die Suchmaschine eingegeben erhält der Interessent viele verschiedene Links zu entsprechenden Seiten. Hier kann sich jeder in aller Ruhe umsehen und seine getragenen Höschen oder auch andere Wäsche aussuchen.

Muschiduft: warum Männer so darauf abfahren

Männer mit Wäschefetisch wollen in erster Linie nicht die Frau, die diese an hat, sondern ganz allein den Muschiduft. Dieser Duft erregt sie und fördert ihre Phantasie. Getragene Slips befördern sie in eine Traumwelt und in dieser sind sie selbst der Herr der Geschichte. Sie erleben in ihrem Kopf eine Lustreise und das allein durch die duftenden Höschen.

Das Geile an getragenen Slips die nach Muschi duften

Getragene Strumpfhosen oder duftende Höschen reizen manche Männer einfach ganz besonders, weil es ein Fetisch ist. Dieser kommt aus dem Nichts und ist aber zwingend notwendig, damit der Mann die Erregung und die Lust verspüren kann. Die Duftwäsche ist eine Art natürliches Viagra, es erregt die Männer enorm und lässt sie in andere Sphären eintauchen.

Für Frauen hat sich das ganze zu einem lukrativen Business entwickelt, denn diese können für relativ wenig Aufwand ihren Muschiduft im Slip verkaufen. Tanja (24)  – Slipverkäuferin aus Hamburg

Der Duft einer Muschi

Ein Mann der auf Dufthöschen steht ist nicht sofort zu erkennen, es sei denn er zeigt seine Neigung ganz offen und spricht vielleicht sogar darüber. Es ist in erster Linie aber so, dass Männer dazu nicht offen stehen und es lieber geheim und im stillen ausleben. Beim Sex mit einer Frau versuchen sie dann nicht zu lange und zu intensiv an der Kleidung und der Frau zu riechen, sondern durch tiefe Züge den Duft intensiv einzuatmen. Ausgelebt wird es dann meist, wenn die Frau kurz im Bad oder Nebenraum ist. Dann wird noch einmal ausgiebig an den duftenden Höschen geschnuppert. Der Mann erscheint manchmal danach wie ausgewechselt, da ihn der Muschiduft wild und willig macht.

Es gibt verschiedene Duftfetische

Es gibt nicht nur Männer, die auf den Muschiduft abfahren, sondern auch einige, die allgemein auf den Geruch von getragener Kleidung stehen. Hoch im Kurs ist Kleidung, die stark riecht. Strümpfe oder auch T-Shirts (vor allem im Sommer) haben somit auch ihre Fans. Getragene Strumpfhosen bieten meist gleich zwei Duftarten: zum einen wird ein leichter Muschiduft im Schrittbereich verströmt und die Strumpfhosenfüße riechen stark nach Schweiß. Doppelte Freude für jeden Wäschefetisch!

Die Sehnsucht nach getragener Wäsche

Getragene Wäsche und der ganz besondere Duft von ihr sind ein Highlight für Wäschefetischisten. Aber: woher nehmen, wenn nicht stehlen? Getragene Slips klauen aus der Umkleide oder vom One-Night-Stand ist nicht die feine Art und vor allem strafbar. Sicher und anonym bietet aber das Internet Hilfe an. Der Wäschefetisch kann hier komplett anonym ausgelebt werden.

Muschiduft macht Männer an

Muschiduft macht Männer an – mit getragenen Slips darf jeder schnüffeln…

Fazit:

Es gibt einige Portale, aus denen man Dufthöschen kaufen kann. Man kann dabei gezielt sogar sagen, was man gerne hätte, wie stark der Geruch sein soll und ähnliches. Die eigenen Wünsche werden dann erfüllt und man bekommt ein Duftpaket nach Hause geschickt. Einfach, simpel und komplett anonym kann so der Wäschefetisch ausgelebt werden.

Getragene Strings verkaufen

Im ersten Moment denkt man sich: „Wer kauft denn schon getragene Wäsche?“, letztendlich ist der Markt aber, gerade auch in Deutschland, sehr groß. Viele Männer erfreuen sich daran, wenn sie einen Slip in den Händen halten, der von einer sexy Dame getragen wurde.

Strings und Slips von Studentinnen und Hausfrauen

Das alter der Dame spielt hierbei in der Regel keine Rolle, die junge Abiturientin verkauft getragene Strings genauso gut wie die ältere Hausfrau. Dem Markt sind hier bisher auch keine Grenzen, es werden die verschiedensten Arten von Höschen mit unterschiedlichen Tragedauern angeboten. Wahlweise können diese dann auch noch durch Natursekt, Kaviar oder Regelblut aufgewertet werden. In der Regel kommunizieren die Verkäuferinnen direkt mit den Kunden, denn so können alle Details wie die Bezahlung, Tragedauer, Sonderwünsche und Co. geregelt werden. Manche Damen geben auch Tragefotos dazu oder treffen sich mit dem Käufer an einem öffentlichen Ort und machen dort eine Direktübergabe. Es werden aber nicht nur die verschiedensten Arten von Damenhöschen angeboten, sondern auch BHs, Strümpfe, getragene Socken und so weiter. Viele Männer kaufen diese Artikel, um sich am Duft zu erregen und befriedigen sich dabei selbst.

Großes Taschengeld für feuchte Höschen

Die Frauen machen hier mit, um ihr Taschengeld oder die Haushaltskasse aufzubessern. Zudem finde manche der Verkäuferinnen es erregend, wenn ein Mann an ihren Slip riecht und sich daran aufgeilt.
Auf der Internetseite von CrazySlip.com finden derzeit die meisten Verkäuferinnen und Kunden zueinander, die Seite ist damit der Marktführer in Deutschland. Hier sind rund 80.000 User registriert und das Verhältnis aus Kunden und Anbieterinnen ist ziemlich ausgeglichen. Die Seite bietet auch ein Bewertungssystem, damit Fakeprofile und Kunden die nicht Zahlen bzw. Anbieterinnen die nichts versenden aufgespürt werden.

Wie und wo man seine Höschen verkaufen kann:

Bei Slipsverkaufen.com ist weniger los als auf Crazyslip, aber auch hier finden Käufer und Verkäuferinnen gut zueinander und es gibt genügend zu kaufen bzw. es kann genügend verkauft werden, zudem ist die Seite kostenlos. Zudem gibt es im Internet auch noch die verschiedensten Fetischforen, auch hier können immer wieder Geschäfte gemacht werden.

Getragene Gummihosen kaufen – lebe Deinen Fetisch!

Wenn Du den Fetisch besitzt, gerne getragene Unterhosen zu riechen, zu berühren oder selber zu benutzen dann sollten Dir die nachfolgenden Zeilen zusagen. Denn mit diesem Fetisch stehst Du nicht alleine da. Viele Menschen aus aller Welt lieben es, mit vollem Genuss, den Duft von getragener Unterwäsche zu riechen. Allen voran steht dabei die Gummihose hoch im Kurs. Die Gummihose oder auch Schutzhose wird in der Regel als Einwegwindel oder Vorlage genutzt, um zum Beispiel Inkontinenz oder Blasenschwäche vorzubeugen. Dabei bestehen die meisten Hosen aus 100% PVC und sind extra hoch geschnitten. Zudem besitzen sie einen breiten Schnitt sowie einen großen Gummizug an Bein- und Taillenausschnitt. Ihren ganz besonderen Charme entfaltet sie aber erst wenn sie von einer hübschen Frau längere Zeit getragen wurde. Viele Männer geben sich gerne dieser besonderen Leidenschaft hin und lieben es den Geruch der getragenen Unterwäsche tief einzuatmen und sogar daran zu lecken oder das Material der Hose auf ihrer Haut zu spüren.

Geile Gummihosen käuflich erwerben

Der Gummihosen Fetisch ist weiter verbreitet, als du vielleicht dachtest. Im Internet versammeln sich eine Vielzahl an Möglichkeiten, die du nutzen kannst, um diesen Fetisch in all seinen Zügen auszuleben. Viele Frauen bieten Dir die Möglichkeit speziell zu diesem Anlass, ihre getragenen Gummihosen käuflich zu erwerben. Die meisten der Frauen lassen Dir dabei sogar die Wahl in welcher Weise sie die Gummihose tragen sollen. So kannst Du meist selber wählen, ob die Hose lediglich einige Zeit getragen wurde oder ob die Frau vorab in sie uriniert oder ob die Gummihose andere Spuren enthalten soll wie Natursekt oder Kaviar, Parfüm oder sogar Sperma. Deinen Gummihosen Fetisch kannst du hierbei auf einer großen Anzahl von Internet Angeboten ausleben. Eines dieser Angebote nennt sich Crazyslip.de. Diese Plattform stellt ein umfangreiches Netzwerk für getragene Slips zur Verfügung und bietet neben Socken, Strings und Strumpfhosen auch alles für Deinen Gummihosen Fetisch.

Fazit: Fetisch von getragenen Gummihosen

Vor allem auf Crazyslip bist Du mit deinem Gummihosen Fetisch bestens aufgehoben. Aber auch die Plattform www.pantiesparadise.de hilft dir auf Deiner Suche nach geilen Gummihosen weiter. Etwas privater geht es hingegen im Forum von forum.baby-doll.com zu. Hier findest Du neben Gleichgesinnten, die diesem Fetisch nachgehen, ebenfalls einige Angebote, die Deine Leidenschaft befriedigen werden.

Getragene Strumpfhose wo kaufen?

Wenn man mal ganz ehrlich zu sich ist, muss man sich eigentlich eingestehen, dass jeder Mann mindestens schon einmal an einem gebrauchten, sexy Damenslip geschnuppert hat. Das geben zwar nur die Wenigsten zu, aber das ändert nichts an dem, was hinter verschlossenen Türen so vor sich geht. Einen Duftwäschefetisch aber auch auszuleben, kann sich mitunter ein wenig problematisch gestalten, wenn man nicht weiß, wo man eine getragene Strumpfhose oder Duftwäsche kaufen kann. Man kann ja schlecht einen Aushang am schwarzen Brett der Uni aufhängen oder die Nachbarin um ihre gebrauchten Höschen bitten.

Diskret getragene Strumpfhosen kaufen

Das würde dann wahrscheinlich doch nur unnötig für Aufsehen sorgen. Und das willst Du ja tunlichst vermeiden. Viel diskreter und vor allem bedeutend einfacher, zuverlässiger und schneller geht das online. Hier ist das überhaupt kein Problem, denn hier findet zusammen, was zusammen gehört. Der eine will sie, die andere hat sie – getragene Strumpfhosen kaufen bei crazyslip – oder andere Duftwäsche – crazyslip macht’s möglich. Es erwarten Dich Strümpfe aller Art und geile Strumpfhosenfilme und Strumpfhosenbilder von getragenen Strumpfhosen. Alles, was mit Duftwäsche zu tun hat, macht crazyslip möglich. Ob Du nun getragene Slips oder Strumpfhosen kaufen oder verkaufen willst – hier ist die Plattform, die deinen Duftwäschefetisch erst so richtig in Fahrt bringen wird – und das ohne gleich für Furore in der Nachbarschaft zu sorgen.

Qualität getragener Strumpfhosen

Natürlich ist die Qualität hier oberstes Gebot. Vorbei die Zeiten, da Du dir deine Duftwäsche über halbseidene Inserate in dubiosen Revolversexheftchen besorgen musstest. Hier auf dieser Online-Plattform haben wir ein seriöses Netzwerk aus Angebot und Nachfrage geschaffen. Und das Angebot ist garantiert immer top. Wenn Du willst, ist die Duftwäsche auch noch feucht und die Strümpfe, die Du hier kaufst, duften auf jeden Fall noch so wunderbar nach weicher Frauenhaut, dass all deine Wünsche in Erfüllung gehen. Und das Beste daran ist, dass bestimmt auch immer für Nachschub gesorgt ist. Denn es gibt mehr Frauen, die bereit dazu sind, Dir ihre getragenen Höschen und Strumpfhosen zu verkaufen, als Du je zu träumen gewagt hast. Hier erwartet Dich Duftwäsche vom Allerfeinsten – denn wenn Du nicht darauf verzichten willst, gibt es auch überhaupt keinen Grund dazu.

Stinkende Slips – wo Du Sie verkaufen kannst

stinkende slips

Wenn Du stinkende Slips verkaufen möchtest, bietet das Internet dafür zahlreiche Möglichkeiten dafür. Es gibt viele Kleinanzeigenmärkte wie z.b. Panty.de, wo Du Deine Slips mit etwas Glück verkaufen kannst. Du findest im Internet aber auch spezielle Marktplätze für Liebhaber von Slips, die stinkig sind. Der Marktplatz namens Crazyslip ist das größte Portal, wo über 100.000 Kunden mit dem gleichen Fetisch registriert sind. Ein stinkender Slip kann Dir hier ein nettes Taschengeld einbringen.

Stinkige Slips zu Geld machen

Crazyslip gibt es inzwischen schon über 5 Jahre und hier hast Du die Möglichkeit viele Käufer zu finden die Slips stinkend kaufen möchten. Du findest hier aber nicht nur einen Marktplatz um Deine Unterwäsche zu verkaufen, sondern auch eine Community ist hier die genau die gleichen Interessen haben. Der Verkauf von getragener Unterwäsche wie z.B. ein nasser Slip oder ein stinkiger Slip kannst Du hier ganz einfach und anonym verkaufen. Für viele Frauen ist diese Art Geld zu verdienen ein sehr netter Nebenverdienst. Wenn Du auch Deine alte und stinkige Wäsche verkaufen möchtest, erfährst Du jetzt, wie das geht.

Slips verkaufen als Nebenverdienst von zu Hause aus

  1. Du kannst Dich total kostenlos bei Crazyslip registrieren und ein eigenes Profil anlegen. Damit kannst Du bei den Käufern einen guten Eindruck hinterlassen, um möglichst viele Anfragen für Stinker Slips zu erhalten. Einige Tipps wie Du die stinkende Slips verkaufen kannst erhältst Du nach der Anmeldung auch per E-Mail.
  2. Wenn Du Dich angemeldet hast, kannst Du Deinen eigenen Shop mit Duftwäsche füllen. Der Preis für ein stinkiger Slip liegt etwa zwischen 20 bis 50 Euro. Du hast auch die Möglichkeit ein Foto hochzuladen für Deine Artikel, die Du verkaufen möchtest.
  3. Wenn ein Käufer an einem Slip interessiert ist, bekommst Du eine Info-E-Mail vom System. Um das Geld vom Käufer zu erhalten der Slips stinkig kaufen möchte gibt es mehrere Zahlungsmöglichkeiten und Du bekommst das Geld direkt vom Verkäufer. Beim Verkauf vom Stinker Slips bleibst Du dabei völlig anonym.

Beispielvideo von Duftwäsche

Die perfekte Kleinanzeige für getragene Wäsche

Der Unterwäschefetisch hat weite Ausmaße bekommen und derzeit tummeln sich viele Kleinanzeigen im Internet herum, dessen Inhalt zum Kauf der getragenen Wäsche anregen soll.

Die Damen, die getragenen Slips verkaufen, haben die Qual bei der Gestaltung der Kleinanzeige. Die getragene Wäsche muss effektvoll dargestellt werden und Lust auf den sofortigen Kauf machen. Dies kann durch die Beschreibung der Feuchtigkeit der Unterwäsche zustande kommen. Die feuchte aromatische Wäsche, die zum Verkauf steht, soll bei dem potenziellen Käufer der Unterwäsche den Fetisch befriedigen oder die Lust auf die Crazyslips wecken. Die Unterwäsche ist ein Symbol der Lust, Gier und die Widerspiegelung der sexuellen Fantasie.

Sexy panties

Sexy getragene Wäsche

Der Duft getragener Slips macht Männer an

Die Crazyslipladys bieten viel Freiheit und können ein aufreizendes, ein unschuldiges und verspieltes Aussehen haben. Das Aussehen und der Duft der getragenen Slips, BHs und anderen aufreizenden Kleidungsstücke stellt die Fetischisten zufrieden. Der Kunde kann durch die erotisierende Beschreibung der Wäsche zum Stammkunden gewonnen werden. Die Kunden möchten von der Zusammenstellung der Kleinanzeige hingerissen werden. Zur Beschreibung der Wäsche können die Damen angeben, wie lange sie die Wäsche getragen haben. Zudem macht die Beschreibung des Duftes und der Feuchtigkeit der Wäsche diese noch schmackhafter für den Kunden. Die Beschreibung ist eine Anregung dazu, dass der Kunde sich die Wäsche genau im eigenen Besitz vorstellen kann. Wenn Sie Damenunterwäsche gebraucht verkaufen möchten, sollten Sie sich auf die Wünsche und die Vorstellungen der Zielgruppe einstellen. Die Käufer müssen durch die Kleinanzeige einen Vorgeschmack auf die Wäsche bekommen und diese bereits durch die Anzeige „fühlen“.

Perfekte Kleinanzeigen für Deine getragenen Slips

Die perfekte Kleinanzeige muss die Lust bei dem Käufer durch eine fantasievolle Zusammensetzung der Sätze wecken. Wenn Sie getragene Slips verkaufen möchten, müssen Sie daran denken, dass man sich von anderen Anzeigen abheben und unterscheiden muss. Dies kann man durch viel Kreativität und durch ein verspieltes Auftreten in der Kleinanzeige machen. Die Damen können Slips mit „Verdelungen“ zum Verkauf anbieten und das Herz der Herren, aber auch mancher Damen, höher schlagen lassen. Die Unterwäsche wird durch die passend gestaltete Kleinanzeige zu einem begehrten Exemplar, dass die sexuelle Fantasie anregen soll. Der Fetisch zu der getragenen Unterwäsche war noch nie so ausdrucksstark.

Wo kann ich getragene Slips kaufen ?

Der Unterwäsche Fetisch erfreut sich einer großen Beliebtheit bei immer mehr Menschen, die diesem Schnüffelvergnügen nachgehen wollen. Insbesondere junge Männer oder auch ältere Herrschaften, aus allen gesellschaftlichen Schichten, gehen dieser besonderen Sehnsucht sehr gerne nach. Ein getragener Slip bedeutet für diese Männer eine besonders intensives erotisches Erlebnis. Bei den Slips bestehen auch unterschiedliche Vorlieben. Hier ist nicht nur Orgasmussaft und Muschiduft gefragt, sondern auch Natursekt und Kaviarspuren werden gerne genommen. Auch frische und feuchte Slips finden dankbare Abnehmer. Besonders nasse Slips, wie die Inside-Strings sind das absolute Highlight für diese besondere Kundschaft, die direkt in der Vagina getragen werden.

pantyfaces

Im Internet getragene Slips kaufen – aber wo?

Da es ziemlich schwierig ist sich gebrauchte und nasse Slips irgendwo zu besorgen, hast sich hier eine Szene entwickelt, in der man getragene Slips kaufen kann. Im Zeitalter des Internet ist das Kaufen getragener Slips wesentlich einfacher geworden, das man nicht lange nach entsprechenden Portalen suchen muss, die dieser erotischen Richtung ihre Wünsche erfüllt. Eins dieser Portale ist zum Beispiel Crazyslip, die zu den beliebtesten Webseiten dieser Art gehört. Das Portal ist professionell und ansprechende gestaltet. In dem eigenen Shopsystem können Anbieter ihre Artikel anbieten und Interessenten getragene Slips kaufen. Die getragenen Slips verkaufen kann hier besonders lukrativ sein, da keine Provisionsabgabe auf Verdienste erhoben wird. Über das Internet wird eine effiziente und sichere Abwicklung garantiert, sodass sich hier keine Gefahren ergeben. Auch kann hier ganz anonym verhandelt werden zwischen Höschenanbieterinnen, welche die getragenen Slips verkaufen wollen und dem potenziellen Bestellern. Ein getragener Slip kann hier ganz diskret und anonym erworben werden. Die Anonymität bleibt zu 100% auch beim bezahlen gewahrt. Hier können die Kunden über PayPal oder andere Bezahlsysteme vorgenommen werden, so dass weder der Kunde noch der Lieferant ersichtlich werden.

Unkompliziert & komfortabel getragene Slips kaufen und verkaufen


Ob feuchte Slips oder andere getragen Slips kaufen, in jedem Fall ist ein Webportal, wie Panty.de oder Crazyslip eine bequeme und effiziente Lösung für die Beteiligten. Zum Teil finden Sie auch ganz spezielle Angebote hier, die es ermöglichen die Dame ganz persönlich auszusuchen oder andere Fotos, wie Upskirts oder Ähnliches. Ein Blick lohnt sich jedenfalls.

Getragene Slips frischhalten für bestes Aroma

Gebrauchte Slips können vielseitig verwendet werden. Unter anderem kann man sich ein sehr rentables Geschäft draus bauen. Denn man kann diese Slips im Internet weiter verkaufen. Hier kaufen Männer aus jedem Alter, egal ob Jung oder Alt diese Unterwäsche von Frauen, um daran zu riechen. Ein getragener Slip ergibt für beide Seiten, also für den Käufer und für den Verkäufer, einige Vorteile.

Warum Männer getragene Slips kaufen

Als Käufer kauft man sich diesen Slip, um seinen Fetisch zu befriedigen und als Verkäufer verdient man dadurch eine Menge Geld, durch den Verkauf der Unterwäsche. Als Frau kann man sich dann denken. Ich trage meinen Slip einen Tag lang. Danach verkaufe ich Ihn im Internet und kann mir dann einen neuen Slip kaufen. Dieser Gedankengang ist richtig. Denn so funktioniert das Geschäft, mit der getragenen Unterwäsche. Wodurch man einiges an Geld verdienen kann. Daher läuft das Geschäft im Internet immer nach dem gleichen Muster ab. Sie trägt Ihre Slips eine bestimmte Zeit lang. Danach wird die Unterwäsche im Internet zum Verkauf angeboten. Und anschließend kommt ggf. durch den Kauf eines Kunden, dieser Deal zu standen. Die meisten Kunden möchten die Unterwäsche noch im originalem Zustand. Das bedeutet, dass der Verkäufer ihm die Slips ungewaschen verkaufen tut. Nach Abschluss des Verkaufes, bezahlt der Käufer die Ware.

Der Ablauf beim Verkauf von getragenen Slips

Danach wird die Ware verpackt und der Verkäufer schickt diese zum Käufer. Das was der Käufer zugeschickt bekommt, befriedigt einen Fetisch bei Ihm. Dieser wird auch als Geruchsfetisch bezeichnet. Als Geruchsfetischist hat man das Bedürfnis, an getragener Damenunterwäsche zu riechen. Durch diesen Geruch wird man sexuell Befriedigt. Diese Unterwäsche gibt einen bestimmten Duft ab. Als Geruchsfetischist steht man zum Beispiel auf den Geruch eines Slips. Durch diesen sehr außergewöhnlichen Geruch, werden die meisten Slips dann in der Fachsprache auch Duftslips genannt. Als Verkäufer sollten Sie beim Versand aufpassen und die Slips bzw. Strings gut einpacken. Damit nichts von dem Geruch verloren gehen kann und der Kunde glücklich ist. Suchen Sie noch nach der passenden Website für den Verkauf der Wäsche. Verkauft auf Crazyslip. Hier gibt es über 100000 Mitglieder. Eine menge Möglichkeiten für einen Deal.

Mein Studium finanzierte ich durch den Slipverkauf und Cam.

Als Studentin hat man es nicht leicht. Nach der Uni entschied ich mich für ein Studium in einer anderen Stadt. Leider in einer anderen Stadt muss man sagen, da es für meine Wahl keine Uni in unserer Stadt gab. Das bedeutete, ich benötigte eine Wohnung, Möbel und alles, was zum selbstständigen Leben dazugehört. Meine Eltern sind nicht sehr reich, sodass es von Anfang an klar was, dass ich mir mein Leben selbst finanzieren müsste. Die erste Zeit versuchte ich neben der Uni und dem vielen Lernen als Kellnerin. Ich kann wirklich sagen, dass das ein Knochenjob ist. Besonders an den Wochenenden, wenn der Betrieb bis in die frühen Morgenstunden anhält, ist das Kellnern einfach schrecklich.

Die Slipbranche

Eines Abends war ich das Kellnern in der Disco aber leid und sehnte mich nur noch danach auf dem Sofa zu liegen und man ein kleines Stückchen Freiheit zu genießen. Seitdem ich in der anderen Stadt wohne, ist Freizeit und ausspannen ein Fremdwort für mich. Ich schmiss den Kellnerjob hin und hatte endlich Zeit für mich. Da ich etwas angespart hatte, konnte ich einige Wochen ohne Job auskommen. Durch Zufall erfuhr ich von einer Kommilitonin, dass diese auf Crazyslip.com ihre Unterwäsche verkauft und dies mit einem sehr guten Erfolg. Dass es sich um getragene Unterwäsche handelte, wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Ich wollte also mehr über den Job im Internet wissen und hielt mich an die Kommilitonin. Nach einiger Zeit fand ich also heraus, dass sie getragene Slips über das Internet verkauft. Zuerst wurde mir ganz anders, aber es soll tatsächlich Menschen geben, die auf so etwas stehen. Zuerst war ich sehr skeptisch, ob dies auch wirklich alles so funktioniert. Nachdem das Ersparte jedoch langsam zu neige ging, forderte ich meine Kommilitonin auf, mir einen Tipp zu geben, wo man die Unterwäsche gut verkaufen könnte. Ich notierte mir die Webseiten und fing also an mit zu informieren. Es hörte sich alles sehr lukrativ an und das Beste war, dass ich das alles von zu Hause aus machen könnte. Nie mehr Kellnern und bis in die Morgenstunden in der Disco stehen – ach, wie wäre das schön.

Das erste Mal

Als ich alle Details wusste, begab ich mich in einen Unterwäscheladen und kaufte mir schöne Unterwäsche, die ich dann verkaufen wollte. Es gibt so viele verschiedene Wünsche, die manche haben, sodass ich recht flexibel sein musste. Mit Tipps und Tricks meiner Kommilitonin konnte ich schon nach einigen Tagen den ersten Slip verkaufen. Dieser Kunde wollte dann auch gleich noch den BH dazu. Nach einem Monat hatte ich tatsächlich so viel verdient, dass ich wieder etwas Geld in der Tasche hatte. Ein Kunde war auf meiner Wellenlänge und verlangte noch mehr. Er ist übrigens bis heute ein sehr treuer Stammkunde, der wöchentlich Unterwäsche von mir kauft. Er war es auch, der mich auf die Idee brachte, die Unterwäsche per Cam zu präsentieren. Ich dachte, na wieso eigentlich nicht? Nach einiger Zeit verdiente ich pro Monat so viel, dass ich gut davon leben konnte und immer noch kann. Ich finanziere mir mein Studium selbst und arbeite von zu Hause aus. Morgens trage ich die Unterwäsche, welche ich je nach Kundenwunsch noch am selben Tag versende oder auch mal mehrere Tage trage. So wie es eben gewünscht wird. Meistens bin ich dann abends zwei Stunden vor der Cam und genieße es mit den Kunden zu reden oder auch mal mehr zu machen. Ich finde es überhaupt nicht schlimm, das Studium auf diese Weise zu finanzieren. Trotzdem wissen es nur einige wenige, dass ich mir mit Slips und Cam mein Studium finanziere.