Category Archives: Erfahrungen Von Anbieterinnen

Nebenjob als Nacktmodel

Wie viele andere fragst Du Dich bestimmt auch oft, wie Du neben dem Job oder neben dem Studium noch ein bisschen schnelles Geld mit einem interessanten Nebenjob verdienen könntest. Hast Du schon mal daran gedacht, als Nacktmodel nebenher zu arbeiten? Alles, was Du brauchst, ist eigentlich nur ein bisschen Mut und Selbstvertrauen. Was sonst noch dazu gehört, erfährst Du hier:

Nacktmodel Nebenjob

Alles über den Nebenjob als Nacktmodel: Verdienst und Chancen.

Voraussetzung um als Nacktmodel zu arbeiten?

Als erstes mal, musst Du dafür volljährig sein, sonst bucht Dich keiner für diese Nebenjobs, weil es nicht legal wäre. Nackt zu modeln ist was für Erwachsene. Zweitens darfst Du natürlich keine Hemmungen haben, Dich vor anderen auszuziehen und zu posieren. Das gilt vor allem, wenn Du als Fotomodel bei einem Fotoshooting schnelles Geld machen willst. Models, die nur halbherzig bei der Sache sind oder sich genieren, sind in diesen Nebenjobs nicht gefragt.

Was wird von nackten Models beim Job erwartet?

Ganz wichtig ist, dass Du eine Pose für einen längeren Zeitraum halten kannst, auch wenn sie schon mal etwas unbequem werden kann. Das gilt vor allem, wenn Du für Maler oder Bildhauer modeln willst. Hier bekommst Du in der Regel aber alle 20 Minuten eine Verschnaufpause gegönnt. Als Fotomodel bei Fotoshootings sind dagegen andere Qualitäten gefragt. Hier musst Du viele verschiedene Posen einnehmen können und den Anweisungen des Fotografen Folge leisten.

Was kann ein Nacktmodel verdienen?

Im Gegensatz zu den meisten anderen Nebenjobs, kannst Du hierbei wirklich schnelles Geld machen. Selbst wenn Du noch gar keine Erfahrung als Nacktmodel hast, kriegst Du einen Stundenlohn von 15 bis 40 Euro, wenn Du einem Maler oder Bildhauer Model stehst. Models bei einem Fotoshooting bekommen normalerweise deutlich mehr, wobei hier auch oft ein wenig Erfahrung gefragt ist. So oder So: Im Nebenjob als nacktes Fotomodel Geld verdienen ist eigentlich auch nicht schwer, wenn Du ein bisschen Selbstvertrauen und Spaß an der Arbeit mitbringst.

Fazit: Ist dieser Nebenjob wirklich für Dich geeignet?

Sagen wir es mal so: Wenn es Dir bei dem Gedanken daran, nackt zu modeln, nicht kalt den Rücken runter läuft, sondern Du die Models und ihr schnelles Geld eher darum beneidest, mit wie viel Spaß sie ihr Geld verdienen, dann solltest Du es zumindest mal probieren. Am besten, Du versuchst es zuerst einmal in einer Kunsthochschule nackt zu modeln, um zu sehen, wie sich das für Dich anfühlt. Erst danach, solltest Du es mit einem Fotoshooting versuchen.

Nebenbeschäftigung: von zuhause Geld verdienen

Nebenjobs mag es, wie den Sand am Meer geben, aber welche davon können bequem von zu Hause aus ausgeübt werden? Nicht jede Nebenbeschäftigung kann daheim bequem ausgeübt werden, aber es gibt sehr wohl eine Nebentätigkeit, die daheim zum Vorschein kommt.

Nebenbeschäftigung

Top: Nebenbeschäftigungen zum Geld verdienen von zuhause im Test

Nebenbeschäftigung: seriös und sexy

Mit Erotik Geld verdienen genießt derweil einen regelrechten Boom an Zulauf, bevorzugt der Damenwelt, weil hier die Verdienste durchaus lukrativ ausfallen. Nebenbei Geld verdienen mit Strings verkaufen, getragene Unterwäsche verkaufen im allgemeinen oder Cam-Erotik steigern den eigenen Nebenverdienst deutlich. Dieser Nebenbeschäftigung kann Frau bequem von zu Hause aus nachgehen und steigert den Nebenverdienst.

Getragene Unterwäsche verkaufen: Verdienst

Getragene Unterwäsche verkaufen ist für viele Frauen lukrativ, was die Verdienstspanne angeht. Je nach Kundenwunsch ist es unumstritten möglich, für einen getragenen String Tanga bis zu zehn Euro pro Stück zu kassieren. Sonderwünsche wie Verzierungen sind oftmals höher honoriert. Strings, Socken, genutzte Hygieneartikel und viele weitere Produkte wie Leggins, Strumpfhosen oder BHs können ebenfalls als Nebentätigkeit verkauft und zu Geld gemacht werden. Realistisch betrachtet bieten diese Nebenjobs meist ein Gehalt von bis zu 450,- Euro mit wenig Aufwand an. Mit Erotik Geld verdienen kann sich aus diesem Anlass lohnen und muss nicht zwangsläufig in der Pornobranche enden.

Erfolgsaussichten bei dieser Nebenbeschäftigung

Nebenbei Geld verdienen kennt keine Grenzen und wenige Erfolgsaussichten. Jeder kann mit einer Nebenbeschäftigung Geld verdienen und wie viel, das hängt von den entsprechenden Verkaufstalenten, Stammkunden, potenziellen Neukunden und genutzte Möglichkeiten ab. Wer nur getragene Unterwäsche verkaufen möchte, der kann mit einem Gehalt auf Nebenjob Basis durchaus rechnen. Mit Erotik Geld verdienen kennt als Nebentätigkeit auch andere Facetten, wie Cam-Sex, Amateur Fotos machen, Telefonsex oder Live-Cam-Chats, welche einen deutlichen Nebenverdienst ankurbeln würden. Die Erfolgsaussichten für Frauen sind hoch und für Männer hingegen niedrig.

Vorteile

Die Vorteile mit Erotik online Geld verdienen zu wollen, liegen auf der Hand. Nebenjobs, die von zu Hause ausgeübt werden können, sparen Zeit und bieten mehr Flexibilität. Getragene Unterwäsche verkaufen gilt als Nebenbeschäftigung, die bequem von jedem Ort aus ausgeübt werden kann und das nebenbei Geld verdienen ermöglicht. Flexibilität, Kundennähe, schnelle Kontaktaufnahme und Geld verdienen bequem von zu Hause aus, sind zweifelsfrei Vorteile, die als Nebentätigkeit genutzt werden sollten, um einen guten Nebenverdienst zu erwirtschaften.

Nachteile

Als Nachteil der Nebenjobs kann sein, dass manche Kundenwünsche normalerweise einer Frau recht fremd erscheinen, weil sie aus einem etwas heftigeren Fetisch-Bereich kommen. Auch beim Thema getragene Unterwäsche verkaufen können manche Wünsche der Kunden befremdlich wirken, aber wer nebenbei Geld verdienen möchte, der gewöhnt sich schnell an auch seltsam wirkende Kundenwünsche. Natürlich muss die Nebenbeschäftigung auch steuerlich entsprechend gemeldet werden, weil dies weiterhin ein Einkommen ist. Doch damit war ohnehin zu rechnen oder? Sonst gibt es keine Nachteile bei diesen Nebenjobs.

Erotische Massagen als Nebenjob

Erotische Massagen sind eine Wohltat für Körper und Geist. Besonders für junge Damen ist die Erotik Massage eine gute Möglichkeit, Geld mit der Dienstleistung zu verdienen. Viele Massagesalons bieten attraktiven und freundlichen Damen einen Rahmen, in dem sie ihre Kunden mit einer sinnlichen erotischen Massage oder einer Tantra Massage verwöhnen dürfen. Das sinnliche Erlebnis geht weit über die medizinische Massage hinaus und endet nicht selten mit dem „Happy End“, dem Orgasmus des Massierten.

Erotische Massage als Nebenjob

Lukrativer Nebenjob: Masseur mit Tantra und erotischen Massagen.

Erotik Massagen und Wellness

Die erotische Massage beginnt meist mit der klassischen Wellness Massage und kann dann je nach Wunsch mit verschiedensten Formen der Massage kombiniert werden. Je nach Art der Behandlung werden Zusatzkosten fällig. Gut ausgestattete Salons, die mit dem Angebot der Erotik Massage Werben nehmen für eine Stunde um die 100 Euro für die zärtliche Behandlung. Wird eine zusätzliche Behandlung verlangt, kommt der Preis für die Massage noch auf den Stundenlohn drauf. Wer also im Nebenjob einige Stunden als erotische Masseurin arbeitet, kann im Nebenverdienst mit mehreren Hundert Euro rechnen.

Erotik Massagen eine Nische ?

Wie in jedem Kundenorientierten Job heißt es auch hier, wer freundlich ist und seine Arbeit gut macht, der kann sich einen Kundenstamm aufbauen. Attraktivität und ein professionelles Auftreten sind hier das A und O um den Kunden gegenüber zu treten. Bemüht sich die Masseurin besonders gut um das Wohlergehen ihres Kunden, so wird er mit Sicherheit bereits nach Ende der Massage eine neue Behandlung terminieren und vielleicht sogar ein zusätzliches Taschengeld bekommen. Mit der Zeit spüren Sie auch instinktiv was dem Kunden gefällt, gehen Sie auf diese Wünsche ein und sorgen Sie für die Entspannung, die er bei der Erotik Massage sucht.

Eine beliebte und seriöse Dienstleistung

Vorteile der Erotik Massage ist, sexuelle Dienstleistungen wie Oralverkehr oder Geschlechtsverkehr werden in seriösen Massagesalons ausgeschlossen. Die erotische Dienstleistung beschränkt sich ausschließlich auf die erotische Massagetechnik und das erreichen des Orgasmus per Handstimulation. Dennoch schätzen Kunden diese erotische Dienstleistung, die auch sehr gut bezahlt wird.

Zeiteinteilung als Masseur

Nach Absprache kann man in diesem Job seine Zeit frei einteilen, was sich besonders gut für Studentinnen oder auch Hausfrauen anbietet. Die flexible Arbeitszeit ist ein großer Vorteil, denn so kann man auch gut im Nebenjob als erotische Masseurin gutes Geld im Nebenerwerb verdienen. Wer bereits im medizinischen Bereich tätig ist, hat gute Erfolgsaussichten durch seine Vorkenntnisse.

Wer sein Wissen bei der Massage einbringen kann, kann sicher sein, dass seine entspannten Kunden sich gerne erneut in die beruhigenden Hände der erfahrenen Masseurin geben werden.

Tantra Massagen als Einstieg

Wer keine Ahnung vom Massieren hat, sollte zunächst Tantra und Prostata Massage, Ganzkörpermassage und Gently Touch Massage kennenlernen. Um den Kunden richtig zu verwöhnen, bedarf es einiger Kenntnis, die die erotische Massage zum außergewöhnlichen Erlebnis werden lassen. Kann der Kunde bei der Erotik Massage entspannen und genießt er die zärtlichen Berührungen, wird er sich auch weiterhin in die vertrauensvollen Hände zur Behandlung begeben.

Mit Amateur Videos Geld verdienen

Viele Frauen sehnen sich danach, den einen oder anderen Euro nebenbei zu verdienen. Als Frau streben viele danach, ein unabhängiges Leben zu führen und so läßt sich die Frau von heute nur ungerne von einem Mann aushalten. Doch das Leben und die Annehmlichkeiten des selbigen sind nicht unerschwinglich und auch ein noch so guter Job wirft nicht immer das ab, was Frau braucht.

Wie man mit Amateur Videos Geld machen kann

Doch eine selbstbewusste Frau hat durchaus Möglichkeiten, aus dieser Situation zu entkommen. Viele sind nicht nur attraktiv, sondern besitzen darüber hinaus auch noch das nötige Selbstbewusstsein, ihre Reize gezielt einzusetzen. Warum nicht das, was im Privatleben ganz gut funktioniert, nicht auch gewinnbringend einsetzen und daraus bare Münze zu machen? Wie man Geld mit Amateur Fotos verdienen kann haben wir vor einer Wochen schon mal beschrieben.
Die meisten Frauen wissen, wie sie auf das andere oder vielleicht sogar auch auf das gleiche Geschlecht wirken. Sie haben es bereits mal ausprobiert und im Laufe der folgenden Jahre perfektioniert. Sie bewegen sich sicher und nicht ohne den gewissen Schuss Erotik in der Öffentlichkeit, beispielsweise beim Tanz in der Bar oder im Club.

Amateur Videos

Unser Ratgeber: Wie man mit Amateur Videos Geld verdienen kann

Was man braucht um Amateur Videos zu drehen

Da ist der Schritt zum Amateurvideo nicht allzu weit entfernt. Warum also nicht Geld verdienen mit Amateur Videos? Der Markt dazu besteht seit je her, warum also nicht die Vorteile des Internet ausnutzen, um mit möglichst geringem finanziellen Aufwand Geld verdienen mit Amateur Videos? Hierzu bedarf es eigentlich nur einer location, die keine Rückschlüsse auf das private Umfeld insbesondere der privaten Wohnung zulässt. Nun fehlt nur noch das richtige Outfit und schon kann der Plan, Geld verdienen mit Amateur Videos in die Tat umgesetzt werden.

Wie viel Geld kann man mit Amateur Videos verdienen

Aller Anfang ist natürlich schwer. Geld verdienen mit Amateur Videos bedeutet natürlich in erster Linie, qualitativ angesagte Ergebnisse zu erzielen. Hier kommt es neben der technischen Qualität auch auf die inhaltliche Qualität an. Die ersten Gehversuchen sind höchstwahrscheinlich noch etwas unbeholfen. Das liegt natürlich auch an den zunächst vorhandenen Hemmungen.

Doch mit der Zeit wird aus dem Geld verdienen mit Amateur Videos nicht nur Routine, sondern es stellt sich auch ein gewisser Spaßfaktor ein. Und das hat nicht nur etwas mit der so langsam sich einstellenden Rendite zu tun. Die Darstellerin hat weniger Hemmungen und das schlägt sich positiv auf das ganze Verhalten vor der Kamera nieder. Eine gewisse Lockerheit stellt sich ein und das ist das Geheimnis beim Geld verdienen mit Amateur Videos. Nicht nur die Bewegungen werden ungezwungener, es gelingt der Darstellerin auch immer mehr, sich auf den Handlungsstrang zu konzentrieren, so dass das Endergebnis nach einiger Zeit um einiges authentischer wird, als noch in den Anfängen.

Amateur Videos und getragene Slips

Doch nicht nur die Qualität des Ergebnisses macht das Geld verdienen mit Amateur Videos aus. Letztlich muß das Ganze auch von Kunden gekauft werden. Hier spielt die Vermarktung eine nicht unwesentliche Rolle. Es empfiehlt sich zu Anfang mit Sicherheit eine Organisation, der sich Leute, die Geld mit Amateurvideos verdienen wollen, anschließen sollten.

Fazit:

Erst, wenn man sich einen Namen erarbeitet hat, kann man den Versuch wagen, die Videos auf eigene Faust zu vermarkten. Das ist jedoch nicht so einfach, aber nicht unmöglich.

Wo man getragene Socken verkaufen kann

Getragene Socken verkaufenDu wirst es nicht für möglich halten welcher Fetisch vor wenigen Jahren aus Japan zu uns gekommen ist. Es handelt sich dabei um den Wäschefetisch für Unterwäsche: gebrauchte Höschen und getragene Socken. Der bizarrste aller Fetische ist möglicherweise jener, bei dem man getragene Socken verkaufen an Fetischisten kann.

Wer verkauft getragene Socken an wen?

Die Männer mit der besonderen Leidenschaft nach Düften können gar nicht genug von diesem Fetisch bekommen und lieben es den Geruch der Füße in ihrer Nase aufzunehmen. Ganz besonders haben es ihnen Söckchen angetan, welche sich auf Schweißfüßen befunden haben. Das spannende am Wäschefetisch ist die Tatsache, dass er die Phantasie beflügelt.

Was man mit dem Verkauf getragener Socken verdienen kann

Für getragene Socken werden oftmals enorme Summen bezahlt. Der Preis ist davon abhängig wie viele Tage hintereinander man seine Socken nicht gewechselt hat. Siehe auch den Ratgeber zum Verdienst. Je länger die gleichen Socken getragen wurden, umso höher ist der Preis beim verkaufen der Ware. Die Söckchen werden, um den wertvollen Duft nicht zu verlieren zur Lieferung in ein verschweißtes Sackerl gegeben. Manche Portale verlangen eine Gebühr für den Verkauf – hier findest Du allerdings Tipps wie Du ohne Gebühr verkaufen kannst

Wo auch Du getragene Socken verkaufen kannst

Die Wäschefetischisten legen ihren Hauptaugenmerk auf gebrauchte Unterwäsche, sowie Nylons und Slips in jeglicher Ausführung. Beim Slip hängt der Preis nicht nur von der Tragedauer ab. Der Wert kann auch dann gesteigert werden, wenn der Kunde ein Bild bekommt auf dem gezeigt wird, wie er soeben von der Besitzerin getragen wird. Ein Slip, welcher Körperflüssigkeiten enthält wird beim verkaufen einen hohen Preis erzielen. Der Fetisch sollte aber nicht ausgenutzt werden, um den Wäschefetischisten abzuzocken. Das passiert wenn man dem Kunden ein Höschen verkaufen will, welches noch nie zuvor getragen wurde. Dank seiner feinen Nase wird der Betrogene den Schwindel schnell entdecken und die Verkäuferin wird mit ihm wohl keine Geschäfte mehr machen können.

Fazit: Geld verdienen mit gebrauchten Socken aller Art

Seinen Wäschefetisch und die Gier nach dreckigen Söckchen kann man relativ schnell befriedigen, indem man bei speziellen Portalen Zugang zu der heißen Ware bekommt. Viele Damen verkaufen getragene Slips und verdienen sich damit ein kleines Körberlgeld. Einige Fetischisten verwöhnen die Damen mit Extrageld, weil sie ihnen geile Bilder mit der von ihnen getragenen Unterwäsche schicken. Besonders jene Kerle mit dem Fetisch Füße beschenken jene Damen reichlich, welche ihnen Fotos in Nylons zusenden.

Getragene Strings verkaufen

Im ersten Moment denkt man sich: „Wer kauft denn schon getragene Wäsche?“, letztendlich ist der Markt aber, gerade auch in Deutschland, sehr groß. Viele Männer erfreuen sich daran, wenn sie einen Slip in den Händen halten, der von einer sexy Dame getragen wurde.

Strings und Slips von Studentinnen und Hausfrauen

Das alter der Dame spielt hierbei in der Regel keine Rolle, die junge Abiturientin verkauft getragene Strings genauso gut wie die ältere Hausfrau. Dem Markt sind hier bisher auch keine Grenzen, es werden die verschiedensten Arten von Höschen mit unterschiedlichen Tragedauern angeboten. Wahlweise können diese dann auch noch durch Natursekt, Kaviar oder Regelblut aufgewertet werden. In der Regel kommunizieren die Verkäuferinnen direkt mit den Kunden, denn so können alle Details wie die Bezahlung, Tragedauer, Sonderwünsche und Co. geregelt werden. Manche Damen geben auch Tragefotos dazu oder treffen sich mit dem Käufer an einem öffentlichen Ort und machen dort eine Direktübergabe. Es werden aber nicht nur die verschiedensten Arten von Damenhöschen angeboten, sondern auch BHs, Strümpfe, getragene Socken und so weiter. Viele Männer kaufen diese Artikel, um sich am Duft zu erregen und befriedigen sich dabei selbst.

Großes Taschengeld für feuchte Höschen

Die Frauen machen hier mit, um ihr Taschengeld oder die Haushaltskasse aufzubessern. Zudem finde manche der Verkäuferinnen es erregend, wenn ein Mann an ihren Slip riecht und sich daran aufgeilt.
Auf der Internetseite von CrazySlip.com finden derzeit die meisten Verkäuferinnen und Kunden zueinander, die Seite ist damit der Marktführer in Deutschland. Hier sind rund 80.000 User registriert und das Verhältnis aus Kunden und Anbieterinnen ist ziemlich ausgeglichen. Die Seite bietet auch ein Bewertungssystem, damit Fakeprofile und Kunden die nicht Zahlen bzw. Anbieterinnen die nichts versenden aufgespürt werden.

Wie und wo man seine Höschen verkaufen kann:

Bei Slipsverkaufen.com ist weniger los als auf Crazyslip, aber auch hier finden Käufer und Verkäuferinnen gut zueinander und es gibt genügend zu kaufen bzw. es kann genügend verkauft werden, zudem ist die Seite kostenlos. Zudem gibt es im Internet auch noch die verschiedensten Fetischforen, auch hier können immer wieder Geschäfte gemacht werden.

Stinkende Slips – wo Du Sie verkaufen kannst

stinkende slips

Wenn Du stinkende Slips verkaufen möchtest, bietet das Internet dafür zahlreiche Möglichkeiten dafür. Es gibt viele Kleinanzeigenmärkte wie z.b. Panty.de, wo Du Deine Slips mit etwas Glück verkaufen kannst. Du findest im Internet aber auch spezielle Marktplätze für Liebhaber von Slips, die stinkig sind. Der Marktplatz namens Crazyslip ist das größte Portal, wo über 100.000 Kunden mit dem gleichen Fetisch registriert sind. Ein stinkender Slip kann Dir hier ein nettes Taschengeld einbringen.

Stinkige Slips zu Geld machen

Crazyslip gibt es inzwischen schon über 5 Jahre und hier hast Du die Möglichkeit viele Käufer zu finden die Slips stinkend kaufen möchten. Du findest hier aber nicht nur einen Marktplatz um Deine Unterwäsche zu verkaufen, sondern auch eine Community ist hier die genau die gleichen Interessen haben. Der Verkauf von getragener Unterwäsche wie z.B. ein nasser Slip oder ein stinkiger Slip kannst Du hier ganz einfach und anonym verkaufen. Für viele Frauen ist diese Art Geld zu verdienen ein sehr netter Nebenverdienst. Wenn Du auch Deine alte und stinkige Wäsche verkaufen möchtest, erfährst Du jetzt, wie das geht.

Slips verkaufen als Nebenverdienst von zu Hause aus

  1. Du kannst Dich total kostenlos bei Crazyslip registrieren und ein eigenes Profil anlegen. Damit kannst Du bei den Käufern einen guten Eindruck hinterlassen, um möglichst viele Anfragen für Stinker Slips zu erhalten. Einige Tipps wie Du die stinkende Slips verkaufen kannst erhältst Du nach der Anmeldung auch per E-Mail.
  2. Wenn Du Dich angemeldet hast, kannst Du Deinen eigenen Shop mit Duftwäsche füllen. Der Preis für ein stinkiger Slip liegt etwa zwischen 20 bis 50 Euro. Du hast auch die Möglichkeit ein Foto hochzuladen für Deine Artikel, die Du verkaufen möchtest.
  3. Wenn ein Käufer an einem Slip interessiert ist, bekommst Du eine Info-E-Mail vom System. Um das Geld vom Käufer zu erhalten der Slips stinkig kaufen möchte gibt es mehrere Zahlungsmöglichkeiten und Du bekommst das Geld direkt vom Verkäufer. Beim Verkauf vom Stinker Slips bleibst Du dabei völlig anonym.

Beispielvideo von Duftwäsche

Die perfekte Kleinanzeige für getragene Wäsche

Der Unterwäschefetisch hat weite Ausmaße bekommen und derzeit tummeln sich viele Kleinanzeigen im Internet herum, dessen Inhalt zum Kauf der getragenen Wäsche anregen soll.

Die Damen, die getragenen Slips verkaufen, haben die Qual bei der Gestaltung der Kleinanzeige. Die getragene Wäsche muss effektvoll dargestellt werden und Lust auf den sofortigen Kauf machen. Dies kann durch die Beschreibung der Feuchtigkeit der Unterwäsche zustande kommen. Die feuchte aromatische Wäsche, die zum Verkauf steht, soll bei dem potenziellen Käufer der Unterwäsche den Fetisch befriedigen oder die Lust auf die Crazyslips wecken. Die Unterwäsche ist ein Symbol der Lust, Gier und die Widerspiegelung der sexuellen Fantasie.

Sexy panties

Sexy getragene Wäsche

Der Duft getragener Slips macht Männer an

Die Crazyslipladys bieten viel Freiheit und können ein aufreizendes, ein unschuldiges und verspieltes Aussehen haben. Das Aussehen und der Duft der getragenen Slips, BHs und anderen aufreizenden Kleidungsstücke stellt die Fetischisten zufrieden. Der Kunde kann durch die erotisierende Beschreibung der Wäsche zum Stammkunden gewonnen werden. Die Kunden möchten von der Zusammenstellung der Kleinanzeige hingerissen werden. Zur Beschreibung der Wäsche können die Damen angeben, wie lange sie die Wäsche getragen haben. Zudem macht die Beschreibung des Duftes und der Feuchtigkeit der Wäsche diese noch schmackhafter für den Kunden. Die Beschreibung ist eine Anregung dazu, dass der Kunde sich die Wäsche genau im eigenen Besitz vorstellen kann. Wenn Sie Damenunterwäsche gebraucht verkaufen möchten, sollten Sie sich auf die Wünsche und die Vorstellungen der Zielgruppe einstellen. Die Käufer müssen durch die Kleinanzeige einen Vorgeschmack auf die Wäsche bekommen und diese bereits durch die Anzeige „fühlen“.

Perfekte Kleinanzeigen für Deine getragenen Slips

Die perfekte Kleinanzeige muss die Lust bei dem Käufer durch eine fantasievolle Zusammensetzung der Sätze wecken. Wenn Sie getragene Slips verkaufen möchten, müssen Sie daran denken, dass man sich von anderen Anzeigen abheben und unterscheiden muss. Dies kann man durch viel Kreativität und durch ein verspieltes Auftreten in der Kleinanzeige machen. Die Damen können Slips mit „Verdelungen“ zum Verkauf anbieten und das Herz der Herren, aber auch mancher Damen, höher schlagen lassen. Die Unterwäsche wird durch die passend gestaltete Kleinanzeige zu einem begehrten Exemplar, dass die sexuelle Fantasie anregen soll. Der Fetisch zu der getragenen Unterwäsche war noch nie so ausdrucksstark.

Getragene Slips frischhalten für bestes Aroma

Gebrauchte Slips können vielseitig verwendet werden. Unter anderem kann man sich ein sehr rentables Geschäft draus bauen. Denn man kann diese Slips im Internet weiter verkaufen. Hier kaufen Männer aus jedem Alter, egal ob Jung oder Alt diese Unterwäsche von Frauen, um daran zu riechen. Ein getragener Slip ergibt für beide Seiten, also für den Käufer und für den Verkäufer, einige Vorteile.

Warum Männer getragene Slips kaufen

Als Käufer kauft man sich diesen Slip, um seinen Fetisch zu befriedigen und als Verkäufer verdient man dadurch eine Menge Geld, durch den Verkauf der Unterwäsche. Als Frau kann man sich dann denken. Ich trage meinen Slip einen Tag lang. Danach verkaufe ich Ihn im Internet und kann mir dann einen neuen Slip kaufen. Dieser Gedankengang ist richtig. Denn so funktioniert das Geschäft, mit der getragenen Unterwäsche. Wodurch man einiges an Geld verdienen kann. Daher läuft das Geschäft im Internet immer nach dem gleichen Muster ab. Sie trägt Ihre Slips eine bestimmte Zeit lang. Danach wird die Unterwäsche im Internet zum Verkauf angeboten. Und anschließend kommt ggf. durch den Kauf eines Kunden, dieser Deal zu standen. Die meisten Kunden möchten die Unterwäsche noch im originalem Zustand. Das bedeutet, dass der Verkäufer ihm die Slips ungewaschen verkaufen tut. Nach Abschluss des Verkaufes, bezahlt der Käufer die Ware.

Der Ablauf beim Verkauf von getragenen Slips

Danach wird die Ware verpackt und der Verkäufer schickt diese zum Käufer. Das was der Käufer zugeschickt bekommt, befriedigt einen Fetisch bei Ihm. Dieser wird auch als Geruchsfetisch bezeichnet. Als Geruchsfetischist hat man das Bedürfnis, an getragener Damenunterwäsche zu riechen. Durch diesen Geruch wird man sexuell Befriedigt. Diese Unterwäsche gibt einen bestimmten Duft ab. Als Geruchsfetischist steht man zum Beispiel auf den Geruch eines Slips. Durch diesen sehr außergewöhnlichen Geruch, werden die meisten Slips dann in der Fachsprache auch Duftslips genannt. Als Verkäufer sollten Sie beim Versand aufpassen und die Slips bzw. Strings gut einpacken. Damit nichts von dem Geruch verloren gehen kann und der Kunde glücklich ist. Suchen Sie noch nach der passenden Website für den Verkauf der Wäsche. Verkauft auf Crazyslip. Hier gibt es über 100000 Mitglieder. Eine menge Möglichkeiten für einen Deal.

Mein Studium finanzierte ich durch den Slipverkauf und Cam.

Als Studentin hat man es nicht leicht. Nach der Uni entschied ich mich für ein Studium in einer anderen Stadt. Leider in einer anderen Stadt muss man sagen, da es für meine Wahl keine Uni in unserer Stadt gab. Das bedeutete, ich benötigte eine Wohnung, Möbel und alles, was zum selbstständigen Leben dazugehört. Meine Eltern sind nicht sehr reich, sodass es von Anfang an klar was, dass ich mir mein Leben selbst finanzieren müsste. Die erste Zeit versuchte ich neben der Uni und dem vielen Lernen als Kellnerin. Ich kann wirklich sagen, dass das ein Knochenjob ist. Besonders an den Wochenenden, wenn der Betrieb bis in die frühen Morgenstunden anhält, ist das Kellnern einfach schrecklich.

Die Slipbranche

Eines Abends war ich das Kellnern in der Disco aber leid und sehnte mich nur noch danach auf dem Sofa zu liegen und man ein kleines Stückchen Freiheit zu genießen. Seitdem ich in der anderen Stadt wohne, ist Freizeit und ausspannen ein Fremdwort für mich. Ich schmiss den Kellnerjob hin und hatte endlich Zeit für mich. Da ich etwas angespart hatte, konnte ich einige Wochen ohne Job auskommen. Durch Zufall erfuhr ich von einer Kommilitonin, dass diese auf Crazyslip.com ihre Unterwäsche verkauft und dies mit einem sehr guten Erfolg. Dass es sich um getragene Unterwäsche handelte, wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Ich wollte also mehr über den Job im Internet wissen und hielt mich an die Kommilitonin. Nach einiger Zeit fand ich also heraus, dass sie getragene Slips über das Internet verkauft. Zuerst wurde mir ganz anders, aber es soll tatsächlich Menschen geben, die auf so etwas stehen. Zuerst war ich sehr skeptisch, ob dies auch wirklich alles so funktioniert. Nachdem das Ersparte jedoch langsam zu neige ging, forderte ich meine Kommilitonin auf, mir einen Tipp zu geben, wo man die Unterwäsche gut verkaufen könnte. Ich notierte mir die Webseiten und fing also an mit zu informieren. Es hörte sich alles sehr lukrativ an und das Beste war, dass ich das alles von zu Hause aus machen könnte. Nie mehr Kellnern und bis in die Morgenstunden in der Disco stehen – ach, wie wäre das schön.

Das erste Mal

Als ich alle Details wusste, begab ich mich in einen Unterwäscheladen und kaufte mir schöne Unterwäsche, die ich dann verkaufen wollte. Es gibt so viele verschiedene Wünsche, die manche haben, sodass ich recht flexibel sein musste. Mit Tipps und Tricks meiner Kommilitonin konnte ich schon nach einigen Tagen den ersten Slip verkaufen. Dieser Kunde wollte dann auch gleich noch den BH dazu. Nach einem Monat hatte ich tatsächlich so viel verdient, dass ich wieder etwas Geld in der Tasche hatte. Ein Kunde war auf meiner Wellenlänge und verlangte noch mehr. Er ist übrigens bis heute ein sehr treuer Stammkunde, der wöchentlich Unterwäsche von mir kauft. Er war es auch, der mich auf die Idee brachte, die Unterwäsche per Cam zu präsentieren. Ich dachte, na wieso eigentlich nicht? Nach einiger Zeit verdiente ich pro Monat so viel, dass ich gut davon leben konnte und immer noch kann. Ich finanziere mir mein Studium selbst und arbeite von zu Hause aus. Morgens trage ich die Unterwäsche, welche ich je nach Kundenwunsch noch am selben Tag versende oder auch mal mehrere Tage trage. So wie es eben gewünscht wird. Meistens bin ich dann abends zwei Stunden vor der Cam und genieße es mit den Kunden zu reden oder auch mal mehr zu machen. Ich finde es überhaupt nicht schlimm, das Studium auf diese Weise zu finanzieren. Trotzdem wissen es nur einige wenige, dass ich mir mit Slips und Cam mein Studium finanziere.