Tag Archives: Verkauf

Wo man getragene Socken verkaufen kann

Getragene Socken verkaufenDu wirst es nicht für möglich halten welcher Fetisch vor wenigen Jahren aus Japan zu uns gekommen ist. Es handelt sich dabei um den Wäschefetisch für Unterwäsche: gebrauchte Höschen und getragene Socken. Der bizarrste aller Fetische ist möglicherweise jener, bei dem man getragene Socken verkaufen an Fetischisten kann.

Wer verkauft getragene Socken an wen?

Die Männer mit der besonderen Leidenschaft nach Düften können gar nicht genug von diesem Fetisch bekommen und lieben es den Geruch der Füße in ihrer Nase aufzunehmen. Ganz besonders haben es ihnen Söckchen angetan, welche sich auf Schweißfüßen befunden haben. Das spannende am Wäschefetisch ist die Tatsache, dass er die Phantasie beflügelt.

Was man mit dem Verkauf getragener Socken verdienen kann

Für getragene Socken werden oftmals enorme Summen bezahlt. Der Preis ist davon abhängig wie viele Tage hintereinander man seine Socken nicht gewechselt hat. Siehe auch den Ratgeber zum Verdienst. Je länger die gleichen Socken getragen wurden, umso höher ist der Preis beim verkaufen der Ware. Die Söckchen werden, um den wertvollen Duft nicht zu verlieren zur Lieferung in ein verschweißtes Sackerl gegeben. Manche Portale verlangen eine Gebühr für den Verkauf – hier findest Du allerdings Tipps wie Du ohne Gebühr verkaufen kannst

Wo auch Du getragene Socken verkaufen kannst

Die Wäschefetischisten legen ihren Hauptaugenmerk auf gebrauchte Unterwäsche, sowie Nylons und Slips in jeglicher Ausführung. Beim Slip hängt der Preis nicht nur von der Tragedauer ab. Der Wert kann auch dann gesteigert werden, wenn der Kunde ein Bild bekommt auf dem gezeigt wird, wie er soeben von der Besitzerin getragen wird. Ein Slip, welcher Körperflüssigkeiten enthält wird beim verkaufen einen hohen Preis erzielen. Der Fetisch sollte aber nicht ausgenutzt werden, um den Wäschefetischisten abzuzocken. Das passiert wenn man dem Kunden ein Höschen verkaufen will, welches noch nie zuvor getragen wurde. Dank seiner feinen Nase wird der Betrogene den Schwindel schnell entdecken und die Verkäuferin wird mit ihm wohl keine Geschäfte mehr machen können.

Fazit: Geld verdienen mit gebrauchten Socken aller Art

Seinen Wäschefetisch und die Gier nach dreckigen Söckchen kann man relativ schnell befriedigen, indem man bei speziellen Portalen Zugang zu der heißen Ware bekommt. Viele Damen verkaufen getragene Slips und verdienen sich damit ein kleines Körberlgeld. Einige Fetischisten verwöhnen die Damen mit Extrageld, weil sie ihnen geile Bilder mit der von ihnen getragenen Unterwäsche schicken. Besonders jene Kerle mit dem Fetisch Füße beschenken jene Damen reichlich, welche ihnen Fotos in Nylons zusenden.